Startseite | Linkliste | AKR intern | Webmaster | Datenschutz | Impressum
Dienstag, 22. Oktober 2019 
Startseite

Der Arbeitskreis
Vereinskarte
Terminübersicht
Tag der Modellbahn

0EC Köln
AK Erfttalbahn
Bröltaler EBF
EAK Jülich
EBAC Bonn
EBF Stolberg
EBFT Niederkassel
ECE Euskirchen
ECGL Berg. Gladbach
ECRS Siegburg
EFN Niederkassel
EMFS Siebengebirge
Euregio-SpurNull
EWR Wied-Rhein
FdE Burscheid
FEK Rheingold
KBEF Wesseling
MAK Kaarst
MBT Rhein-Maas
MBF Sürth
MEC Aachen
MEC Bergheim
MEC Bonn
MEC Rhein-Ahr
MEC Weilerswist
MEF Ahrweiler
MEF Bonn
MEF Gangelt
MFK Köln
MFM Meckenheim
MGKD Kerpen-Düren
MGS Hennef
MIG Vallendar
MTKB Troisdorf
N-Bahner Köln
PFE Pulheim
Realschule Lechenich
SAM Troisdorf
SBEG Köln
SUFK Köln

Benefizausstellungen
Bonn 2014
Lohmar 2009
Kerpen 2004

Modelleisenbahn-Club Bergheim (Erft) e.V.


Der Modelleisenbahn-Club Bergheim (Erft) e.V. wurde im Oktober 1999 mit sieben Mitgliedern gegründet. Das Vereinsziel war u. a. der Bau einer Clubanlage, im Hinblick auf gute Transportierbarkeit wurde sie in Modul- bzw. Segmentform geplant.

Zunächst traf man sich im privaten Keller und werkelte an einer kleinen Auftragsarbeit für ein Schaufenster in der Bergheimer Fußgängerzone. Gleichzeitig wurde die erste Börse durchgeführt. Das erste öffentliche Auftreten war im Rahmen des "Bergheimer Frühlings" im Jahre 2000, welches die Aufmerksamkeit des Bürgermeisters weckte und uns daraufhin in 2001 die ersten Clubräume in BM-Oberaußem zur Verfügung gestellt wurden. Im Laufe des Jahres 2001 konnten diese Clubräume bezogen werden, die nach umfangreicher Renovierung die Vereinsanlage beherbergen.

Die Anlage hat die Baugröße H0 und wird digital im DCC Format (Uhlenbrock Intellibox) betrieben. Thema der Anlage ist eine eingleisige Hauptstrecke mit abzweigender Nebenbahn. Sie bildet keine konkrete Vorbildsituation ab. Lediglich der große Durchgangsbahnhof „Gaildorf“ präsentiert sich als das Herzstück und ist im Spurplan seinem fränkischen Original nachempfunden. An den Enden der Hauptstrecke befindet sich jeweils eine Kehrschleife wobei eine hiervon als offener sechsgleisiger Schattenbahnhof mit insgesamt ca. 45 m Nutzlänge ausgeführt ist.

Die Stadt Bergheim widmete 2013 das Bürgerhaus Oberaußem zu einem "Haus der Vereine" um, ein Bürgerhausverein wurde gegründet und mit der Verwaltung beauftragt.

2014 bezog der MEC sein neues Vereinsheim in der ehemaligen Doppelkegelbahn (ca. 5 x32 m) im Bürgerhaus Bergheim-Oberaußem. Unter Verwendung von Teilen der ehemaligen Vereinsanlage – so der Bahnhof Gaildorf – wurde eine neue stationäre Vereinsanlage geplant und mit dem Bau begonnen. Inzwischen ist die zweigleisige Hauptstrecke mit den Bahnhöfen Gaildorf und Eichstedt-Ost, dem bereits vorhandenen offenen sechsgleisigen Schattenbahnhof Kehrstein sowie dem neuen verdeckten elfgleisigen Schattenbahnhof Hinterschlag mit elektronischer Überwachung im Spurplan fertig gestellt und voll betriebsbereit (Hundeknochen in U-Form mit ca. 120 m Fahrstrecke). Die vorhandene Fahrstrecke soll noch um einige Meter verlängert werden, indem die bisher vor dem Bahnhof Hinterschlag liegenden 180° Kehre über dem Schattenbahnhof Hinterschlag platziert wird.

Obwohl die Form und der Spurplan der Hauptbahn fertig umgesetzt sind, gibt es noch immer eine Reihe von Baustellen. So soll der Bahnhof Gaildorf um 3 Güterzugsgleise, ein BW und einen Bahnsteig - dem erhöhten Betriebsaufkommen geschuldet - erweitert werden. Ebenso soll der offene Schattenbahnhof Kehrstein um einige Gleise erweitert und in einen verdeckten Schattenbahnhof mit elektronischer Überwachung geändert werden.

Zusätzlich ist eine eingleisige Nebenbahn mit den Bahnhöfen Rauenstein (Thür), Heubach und Bertzdorf mit Anbindung an die Hauptbahn in Gaildorf und Eichstedt-Ost sowie ein weiterer verdeckter Schattenbahnhof (Unterholz) unterhalb des Bahnhofs Rauenstein (Thür) geplant und in Arbeit.

Zeitgleich entsteht eine neue Reiseanlage, die es infolge der Konzeption als Gerade, L, S oder U Anlage ermöglicht, sich bei Ausstellungen an die Gegebenheiten vor Ort besser anzupassen.

Weiterhin erfolgt die Inbetriebnahme der schon platzierten Form- und Lichtsignale und die Ausgestaltung und Verfeinerungen der Landschaft.

Mittlerweile verfügt der Club über eigenes Rollmaterial, wenn auch die meisten Fahrzeuge aus den Beständen der Mitglieder stammen. Hier kommen je nach Interessenschwerpunkt Züge verschiedener europäischer Bahnverwaltungen und Epochen bis hin zu US-Zügen zum Einsatz. Gefahren wird ausschließlich von Hand und ohne PC-Unterstützung, Funkregler (Daisy II) eröffnen bislang ungekannte Möglichkeiten des Spielbetriebs.

Jährlich organisiert der Club im Frühjahr eine Modellbahnausstellung mit umfangreicher Börse, die gut angenommen wird.

Der Clubräume sind im Kellergeschoss im Bürgerhaus Oberaußem, Zur Ville 2, 50129 Bergheim (Oberaußem) untergebracht. Der Zugang erfolgt über den an der linken Seite des Bürgerhauses gelegene Seiteneingang. Dort treffen wir uns jeden Dienstag ab 18.00 h; jeder erste Dienstag im Monat ist Fahrtag.

Gäste mit oder ohne Rollmaterial sind willkommen. Loks müssen mit einem DCC-Decoder ausgerüstet sein oder zumindest über eine DCC-Schnittstelle verfügen; ggf. kann ein geeigneter Decoder vom Verein zur Verfügung gestellt werden.

Ebenso sind Modellbahner, die an der Clubanlage mitarbeiten und dem MEC Bergheim (Erft) e.V. beitreten möchten, herzlich willkommen.


Vorstand:
1. Vorsitzender: Reiner Kapitza
2. Vorsitzender: Heinz Waske

Internet: www.mec-bergheim.de
E-Mail: vorstand(at)mec-bergheim.de
Tel.: 0173/98 38 349

Modelleisenbahnclub Bergheim (Erft) e.V.
im Bürgerhaus Oberaußem
Zur Ville 2
50129 Bergeim (Oberaußem)
  nach oben