Startseite | Linkliste | AKR intern | Webmaster | Datenschutz | Impressum
Dienstag, 22. Oktober 2019 
Startseite

Der Arbeitskreis
Vereinskarte
Terminübersicht
Tag der Modellbahn

0EC Köln
AK Erfttalbahn
Bröltaler EBF
EAK Jülich
EBAC Bonn
EBF Stolberg
EBFT Niederkassel
ECE Euskirchen
ECGL Berg. Gladbach
ECRS Siegburg
EFN Niederkassel
EMFS Siebengebirge
Euregio-SpurNull
EWR Wied-Rhein
FdE Burscheid
FEK Rheingold
KBEF Wesseling
MAK Kaarst
MBT Rhein-Maas
MBF Sürth
MEC Aachen
MEC Bergheim
MEC Bonn
MEC Rhein-Ahr
MEC Weilerswist
MEF Ahrweiler
MEF Bonn
MEF Gangelt
MFK Köln
MFM Meckenheim
MGKD Kerpen-Düren
MGS Hennef
MIG Vallendar
MTKB Troisdorf
N-Bahner Köln
PFE Pulheim
Realschule Lechenich
SAM Troisdorf
SBEG Köln
SUFK Köln

Benefizausstellungen
Bonn 2014
Lohmar 2009
Kerpen 2004

Eisenbahnclub Bergisch-Gladbach e.V.


Der Eisenbahnclub Bergisch Gladbach besteht seit 21 Jahren und hat zur Zeit 28 Mitglieder. Ziel des Vereins ist es die Eisenbahngeschichte des Bergischen Landes zu erkunden und Jugendliche an das Hobby Modelleisenbahn heranzuführen. Zu diesem Zweck wird im Clubheim eine große 2-Leiter Gleichstromanlage betrieben. Zusätzlich ist eine Modulanlage die ebenfalls in 2-Leiter Gleichstrom ausgeführt vorhanden. Diese Modulanlage wird zur Zeit erweitert und an ihr können die Jungendlichen Clubmitglieder die erforderlichen Techniken zum Bau einer Anlage (vom Entwurf bis zur Ausführung) erlernen.

Die folgende kurze Vereinschronik soll Ihnen einen kurzen Überblick über die bisherige Vereinsgeschichte geben. In der Chronik wird immer der Beginn und das Ende von Arbeiten oder Aktivitäten aufgeführt:

1981Gründung des Vereins am 08.07 im Restaurant "Balkanstuben" auf der Mülheimer Str. in Bergisch Gladbach. Die Gründungsversammlung wählte Frank Dursbeck zum 1. Vorsitzenden der dieses Amt dann 17 Jahre ausübte.
Die Eintragung in das Vereinsregister von Bergisch Gladbach erfolgte dann am 11.11.
Anmietung der ersten Clubräume in der Mühlheimer Str. 180 (heutiger Anlagenraum)

1982Aufnahme in den Bundesverband Deutscher Eisenbahnfreunde e.V.
Anmietung eines weiteren Clubraums (heutige Werkstatt)
Ausschreibung eines Anlagenwettbewerbs. Der Gewinnervorschlag ist heute zu 95% fertiggestellt.

1983Baubeginn der Clubanlage.
Präsentation des Bahnhofs 'Bodenheim' (Teil der Clubanlage) auf der 1. Internationalen Modellbahmesse in Köln.

1984Beginn des maßstäblichen Nachbaus des Bahnhofs 'Bergisch Gladbach Gronau' als Modulanlage
Präsentation des Rohbaus der Module auf der 2. Internationalen Modellbahnmesse in Köln.

1986Erster Tag der offenen Tür im Vereinsheim an der Mülheimer Str. und damit verbunden, die erste öffentlich Vorführung der Clubanlage.

1987Teilnahme an der 5. Internationalen Modellbahnmesse in Köln. Für diese Messe wurde ein großes Bahnbetriebswerk für Dampf- und Diesellokomotiven gebaut. Das Bw existiert noch und wird in die künftige Modulanlage einbezogen.

1988Anmietung und Umbau des Clubraums im Erdgeschoss.

1990Teilnahme an der Internationalen Modellbahnmesse in Köln. Diesmal auf einem Gemeinschaftsstand mit den Modellbahnfreunden Siebengebirge e.V. (Schmalspurbahn). Als Anlage wurde der weitgehend fertiggestellte Bahnhof Gronau sowie ein Übergabebahnhof (Schmalspur zu Normalspur) gezeigt.

1999Der 1. Vorstizende Frank Dursbeck gibt sein Amt ab und wird zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Zum Nachfolger als 1. Vorsitzender wird Gerhard Wassermann gewählt.

2000Anerkennung der Gemeinnützigkeit zum 01.01. durch das Finanzamt Bergisch Gladbach.
Beteiligung an den 1. Bergischen Modellbautagen in Hückeswagen. Hierzu wurde ein mehrgleisiger Kopfbahnhof in Modulbauweise errichtet und mit den vorhanden Modulen verbunden.
Beginn der Generalüberholung der Elektrik der stationären Clubanlage.

2001Abschluß der Generalüberholung der Anlagenelektrik und Feier des 20 jährigen Jubiläums.
Beschluß zum Ausbau der vorhandenen Module zu einer Rundumanlage.
Zum neuen 1. Vorsitzenden wird Holger Gensel gewählt.

2002Beginn der Arbeiten zur Erweiterung der Modulanlage.



Hinweis: Bitte den Ton manuell durch Klick auf das Lautsprechersymbol aktivieren
  nach oben